wXw 16 Carat Gold 2018 (9.-11. März) Preview

Zwischen dem 9. und 11. März steht ein „kleines gallisches Dorf“ im Herzen des Ruhrpotts im Fokus: Das größte Wrestling-Turnier in Europa geht in Oberhausen los, und das „deutsche Wrestlemania-Wochenende“ hat wieder einiges auf Lager. Neben der inzwischen 13. Auflage des 16 Carat Gold Tournament bietet wXw in diesem Jahr allerlei an Rahmenprogramm und Events an – was jedoch erst mal wumpe ist. Wir sind hier fürs Turnier!

16 Carat Gold Tournament 2018 – First Round
Absolute Andy vs. Marius Al-Ani

Fünf Monate nach seinem Verrat an Partner Al-Ani gibt es das heiß ersehnte Einzelmatch zwischen den beiden ehemaligen wXw World Tag Team Champions. Absolute Andy befindet sich in seinem x-ten Frühling und sah Gefahr aus, von seinem jungen und dynamischen Partner „überholt“ zu werden – und zack war der Drops gelutscht. Andy superkickte Al-Ani bei der World Tag Team League ins Gesicht, woraufhin es mehrfache Scharmützel gab.

Auf seinem Feldzug gegen die Jungspunde kreuzte Andy die Klingen mit Shotgun Champion Bobby Gunns und wurde von Al-Ani abgelenkt. Der Kampf schreibt sich von selbst und alles andere als ein Weiterkommen von Al-Ani wäre überraschend. Der „Ninja Warrior“ könnte den auszufüllenden „Ilja-Spot“ inne haben.
Tipp: Marius Al-Ani

16 Carat Gold Tournament 2018 – First Round
Matt Sydal vs. Lucky Kid

Aller guten Dingen sind … zwei! Sydals zweiter Versuch (erstmalig 2007, Erstrundenaus), das prestigeträchtige Turnier zu gewinnen, soll von RISE-Member Lucky Kid verhindert werden. Im Vorfeld gab es ein paar Augenroller, warum denn ausgerechnet Lucky den Spot bekommen hatte und nicht Ivan Kiev. Die Antwort liegt dann wohl hier auf der Hand. Es könnte wohl keinen besseren Gegner für Lucky Kid geben als Matt Sydal. Die Fans in der „Tubse“ können sich auf viele Luftaktionen freuen – und einen vermeintlichen Showstealer. Für Lucky ist es wohl das größte Match seiner Karriere und das Wrestlingjahr 2017/18, welches für Lucky ohnehin großartig verlaufen ist, könnte mit einem Knaller enden.
Tipp: Lucky Kid

16 Carat Gold Tournament 2018 – First Round
Jonah Rock vs. Timothy Thatcher

Zugegeben, ich habe vom Australier Jonah Rock nicht allzu viel gesehen und habe extra für diese Preview auf Kamigoye mir Kämpfe von ihm angeschaut: ein dicker, großer und hart zuschlagender Kerl, der in Japan, den USA und mittlerweile in Europa seine Fußnoten hinterlassen hat. Rock ist in Australien Teil der TMDK, welchen auch die aktuellen NXT-Stars Shane Thorne und Nick Miller angehört haben.

Die Voraussetzungen sind da, um ein großartiges Match mit Timothy Thatcher zu bestreiten! Thatcher, mittlerweile in Essen ansässig, könnte in diesem Jahr weit kommen und wenn man einen Brocken wie Jonah Rock aus dem Weg schaffen würde, wäre dies wahrlich ein dickes Ding. Rock würde ein Erstrundenaus nicht weh tun und er könnte an den anderen beiden Tagen in dicken Kämpfen weiter auf sich aufmerksam machen.
Tipp: Timothy Thatcher

16 Carat Gold Tournament 2018 – First Round
Da Mack vs. Matt Riddle

Da Mack hatte es zuletzt wahrlich nicht einfach! Nach seinem starken WWE Cruiserweight Classic Match gegen TJ Perkins ging sein Stern unter. Er verlor gegen nahezu jeden – und das, während sein ehemaliger Partner Axel Dieter Jr. die Welt erobern konnte. Mack sah nach Pleiten gegen Avalanche und Julian Nero keinen Ausweg mehr und schloss sich Bad Bones‘ RISE an. Seitdem sprach Mack kein einziges Wort mehr und könnte problemlos auch „Da Mech“ (im Bezug auf Roboter) genannt werden.

Gegner Matt Riddle ist wohl das komplette Gegenteil. Der ehemalige MMA-Fighter tritt in nahezu jeder Independent Wrestling Promotion auf, in jedem Land! Die Vorzeichen sollten klar gegeben sein. Für mich ist Da Mack eine große Unbekannte in diesem Turnier. Anhand der Story rund um RISE müsste Mack in Runde eins gegen Riddle verlieren. Um Pete Bouncer weiter gegen Bad Bones schießen zu lassen, hat Klinger Mack den zugesicherten RISE-Startplatz einfach entgegen geschmissen.
Tipp: Matt Riddle

16 Carat Gold Tournament 2018 – First Round
Chris Brookes vs. Alexander James

Nach einem Jahr wXw-Deutschland-Abstinenz feiert der schlaksige Chris Brookes seine Rückkehr zur #1 in Europa – und das gleich mal mit seiner allerersten 16-Carat-Gold-Teilnahme, genauso wie sein Gegner! Alexander James ist beinahe zum Inventar geworden. 2017 hat der „Prince Of Pro“ einige Tourdates mitgenommen und sich entschlossen, in Deutschland an seinem Stil zu feilen.

Während das Publikum langsam begann, James zu mögen, ließ die wXw Simmons James zerstören, nur um ihn dann kurz vorm Carat an dessen Seite zu turnen. Die Begründung ist simpel: James möchte wieder Erfolge feiern! Gelingt ihm das gegen den Briten Brookes? Ein äußerst interessanter Kampf, der völlig offen zu sein scheint. Ich muss zugeben, dass ich einen „soft spot“ für Chris übrig habe, haben Kamigoye-Chef Steffen und meine Wenigkeit Brookes‘ zweites wXw Match ever 2013 live miterlebt. Nichtsdestotrotz scheint mir ein Weiterkommen des CZW-Mannes eine eindeutig logischere Wahl zu sein.
Tipp: Alexander James

16 Carat Gold Tournament 2018 – First Round
Avalanche vs. Keith Lee

Heavyweight Clash! Ich muss zugeben, dass ich bisher etwas kalt im Bezug auf Keith Lee bin. Überall auf der Welt wird der riesige Fleischklops abgefeiert, während ich noch keine „Breakout“-Performance von ihm gesehen habe. Gut, mein PWG-Konsum gleicht null und bei EVOLVE habe ich jetzt erst wieder angefangen – vielleicht ist’s einfach an mir vorbei gehuscht?

Umso erfreuter war ich, als dieser Kampf angekündigt wurde. Avalanche, TAFKA Robert Dreissker war heiß im letzten Jahr und musste in Runde eins gegen den späteren Sieger Ilja Dragunov abdanken. Anschließend ging es rapide bergab und Dreissker findet sich aktuell, wieder, mit Julian Nero in einem Tag Team. Prallende Körper, schwitzende Fleischberge und bewegliche Dicklinge, das alles erwarte ich hier und das werde ich bekommen. Leider wird Avalanche auch in diesem Jahr früh die Segel streichen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man es sich erlaubt, den „hotten“ Keith Lee sofort rauszujuppen.
Tipp: Keith Lee

16 Carat Gold Tournament 2018 – First Round
Travis Banks vs. Mark Haskins

Man könnte sich beinahe gar keine bessere Match-Konstellation vorstellen, um „BritWres“ in Deutschland zu präsentieren. Der amtierende PROGRESS Champion gegen den ehemaligen PROGRESS Champion, der den Gürtel nie in einem Wrestlingring verloren hat. Beide Wrestler treten mittlerweile auch in den Staaten auf und waren beide im PWG Battle Of Los Angeles – und schieden erst im Halbfinale aus. BritWres ist der heißeste Scheiß momentan, man!

Zugegeben: Ich bin mit Travis Banks noch nicht warm geworden und finde ihn überbewertet. Auch bei seinem Titelgewinn bei PROGRESS im September (ich war live in der Halle) war ich emotional einfach nicht abgeholt worden. Es wird schnell werden, hart und abgehn, so viel ist sicher! Wer hier weiterkommen wird, ist beinahe so unwichtig wie der BONE SOLDIER. Ich tippe einfach mal auf Travis Banks.
Tipp: Travis Banks

16 Carat Gold Tournament 2018 – First Round Last Man Standing Match
Jurn Simmons vs. David Starr

Auch in der wXw gibt es den Pro-Wrestling-Klassiker schlechthin: Zwei Freunde, die sich Brüder nennen, werden von Eifersucht zerfressen und einer der beiden Protagonisten kann es nicht wahrhaben, dass er gegen seinen Buddy verloren hat und packt halt den Bambusstock aus. Jurn Simmons hat, wieder mal, seine böse Seite entdeckt und seinen Freund David Starr mit bösen Schlägen malträtiert.

Seit diesem Vorfall, welcher sich am 23. Dezember 2017 ereignet hatte, haben wir David Starr nicht mehr in einem wXw-Ring gesehen. „The Product“ hat sich wenigstens in einem Video Segment gemeldet und forderte ein „Last Man Standing“ Match in Runde eins gegen Jurn Simmons – gesagt, getan! Für mich ist das hier das schwerste Ding der ersten Runde. Es kann nun wirklich alles passieren. Auch wenn ich David Starr, vor seiner Matchforderung, weit im Turnier gesehen habe, könnte es wieder in Runde eins vorbei sein, denn Jurn Simmons ist einfach „The Man“ in der wXw.

Wenn wir weiter spinnen und den Ausgang des wXw Unified World Wrestling Title Matches zwischen WALTER und Champion Bad Bones mit rein nehmen, könnte man etwas vermuten: Wird Bones verteidigen, ist es vielleicht David Starr, der im Carat siegen könnte. Sichert sich WALTER den Gürtel zum vierten Mal, ist es vielleicht Jurn Simmons? Zu viele „wäre, hätte und wenn“. Da ich hier irgendwas prognostizieren muss, lege ich mich dann doch, schweren Herzens, auf Jurn Simmons fest.

Nachtrag vom 4. März: Jupp, da ist dann auch diese Prognose hinfällig, als Bilder mit einem auf Krücken laufenden Jurn aufgetaucht sind. Er hat sich wohl den Knöchel gebrochen, ergo bekommt David Starr einen neuen Gegner.
Tipp: David Starr

16 Carat Gold Tournament 2018 – Alternate Four Way
Julian Nero vs. Ivan Kiev vs. Emil Sitoci vs. Julian Pace

Der Alternate Four Way ist eine Tradition des 16 Carat Golds geworden, welche man nicht mehr wegdenken kann. In den letzten Jahren hat sich immer mal wieder ein Grünschnabel unter die vier Teilnehmer geschlichen. Wie auch in diesem Jahr: Julian Pace kämpft seit Herbst 2016, gab sein offizielles wXw-Main-Show-Debüt im Oktober 2017 und durfte schon gegen Größen wie Da Mack, Lucky Kid oder Jurn Simmons antreten. Was kann man von Pace erwarten? Den Pinfall fressen! Machen wir uns nichts vor: Der junge Mann aus Aachen wird Carat-Luft schnuppern, so wie es im vergangenen Jahr Francis Kaspin tun durfte.

Die anderen drei Teilnehmer sind renommierter. Mit Emil Sitoci ist sogar der Mann dabei, der als einziger durch ein Alternate Four Way jemals tatsächlich im Carat starten durfte – wenn auch durch undurchsichtige Gründe. Durch die Umstände der Jurn-Simmons-Verletzung bekommt der Sieger den direkten Startplatz sicher und wird auf David Starr treffen. Ich tippe daher, dass Emil Sitoci gewinnen wird. Warum? Genau vor einem Jahr gewann Sitoci bei Carat die Shotgun Championship von Starr. Es wird Zeit für David sich zu rächen.
Tipp: Emil Sitoci

Fazit

Das 16 Carat Gold Tournament ist Europas Wrestlemania, anders kann man das nicht nennen. Es mag sein, dass PROGRESS mit ihrem Äquivalent „Super Strong Style 16“ mehr Zuschauer in diesem Jahr ziehen wird. Jedoch ist das Big Time Feeling wahrlich auf Seiten der wXw: donnerstags Inner Circle (quasi eine „geheime Show“), die ganzen Media Center, wo Journalisten aus aller Welt anwesend sein werden, die Aftershow-Partys, das Shoot-Style-Turnier AMBITION, Titelmatches en masse, Fan-Expo inklusive Shotgun Tapings und auch noch die #WrestlingDeutschland-Show, wo die wXw mit allerhand deutschen Promotions kooperiert – uff!

Um das alles mitzunehmen, legt man beinahe einen Kleinwagen hin, bekommt aber ’ne ganze Menge! Die erste Runde scheint für viele nicht mehr so stacked zu sein, bedingt durch die Ausfälle der Lucha-Underground-Leute. Ich bin jedoch sehr zufrieden mit den „Ersatzleuten“. Was bleibt zum Schluss?

Mein Carat-Sieger-Tipp: David Starr!

Share:

Author: Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.